Dr. rer. nat. Julia Hurraß

Leiterin des Sachgebiets Krankenhaushygiene
der Abteilung Infektions- und Umwelthygiene des Gesundheitsamts Köln

 

Gesundheitsamt Köln
Neumarkt 15-21
50667 Köln

 

Berufliche Tätigkeiten:

2001 – 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin der DFG-Forschergruppe Interurban am Fachgebiet Umweltchemie des Instituts für Technischen Umweltschutz der TU Berlin
2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Geographischen Institut der Universität zu Köln
2006 – 2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Gefahrstoffe des Berufs-genossenschaftlichen Instituts für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung
2008 - 2013 Leiterin des Bereichs Wohnmedizin am Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene des Uniklinikums Freiburg
seit 2013 Mitarbeiterin der Abteilung Infektions- und Umwelthygiene des Gesundheitsamts Köln
seit 2015 Leiterin des Sachgebiets „Hygiene in Gesundheitseinrichtungen“ der Abteilung Infektions- und Umwelthygiene des Gesundheitsamts Köln



Studium:

1992 – 2000 Studium des Technischen Umweltschutzes an der TU Berlin



Qualifikationen:

12/2000 Diplom (Gesamtnote: 1,0)
01/2006 Promotion über physikalisch-chemische Eigenschaften der organischen Bodensubstanz (Beurteilung: sehr gut)
11/2012 Bestellung zur Sachverständigen für Schäden in Innenräumen und an Gebäuden



Wissenschaftliche Forschung und Arbeitsgebiete:

1997 - 2001 Konzeption und Durchführung von umweltchemischen Praktika für Umwelttechnik-Studenten (Versuche u.a. mit HPLC, GC, DC, AAS, RFA, Photometer und ionensensitiven Elektroden)
2001 – 2006 Mitarbeit in der Forschergruppe Interurban (DFG-Forschergruppe mit dem Ziel, Umsetzungsprozesse in urbanen Böden zu charakterisieren und den Stofftransport zu bestimmen)

Entwicklung unterschiedlicher Methoden zur Untersuchung physikochemischer und mikrobiologischer Eigenschaften von Bodenproben (u.a. DSC, TG, TAM, 1H NMR-Relaxation, ESEM, Oberflächenspannungs- und Kontaktwinkelmessungen, Kaltveraschung im O2-Plasma, SEC, Headspace-GC/MS, IR-Spektroskopie, IC und Mikrokosmenversuche)

Modellierung von Reaktionsmechanismen und physikochemischen Prozessen im Boden

Erstellung einer umfangreichen Datenbank für die gesamte Forschergruppe
2006 erfolgreiche Beantragung eines DFG-Forschungsprojekts zur Untersuchung und Modellierung stabiler Eisenisotope in der Umwelt

Aufbau und Betrieb einer Geländemessstation sowie der Analytik zur Unter-suchung der Mobilisierbarkeit von Arsen in einem redoximorphen Boden sowie der Analytik zur Arsenspeziierung

Klimatologie- und Geomorphologie-Lehrveranstaltungen für Geographie-Studenten
2007 – 2008 Untersuchung und Bewertung von Innenraumschadstoffen sowie von klima-tischen und lüftungstechnischen Faktoren, welche die Innenraumlufthygiene beeinflussen

Gefahrstoffmessungen und Risikoanalysen in Industriebetrieben

Forschung und Entwicklung im Bereich der Partikel- und Tracergasmesstechnik

Modellierungen zur Abschätzung der Gefahrstoffexposition an Arbeitsplätzen und in der Umwelt

Mitarbeit in unterschiedlichen Normungs- und BG-Gremien sowie bei der Erarbeitung des REACH-Regelwerks
2008 – 2013 Konzeption und Durchführung von Forschungsprojekten zur gesundheitlichen (toxikologischen und klinischen) Bewertung von Innenraumbelastungen und zur Entwicklung neuer Untersuchungsmethoden zu ihrer Erfassung (z.B. molekularbiologische kultivierungsunabhängige Schimmelpilzbestimmungen und In-vitro-Testsysteme zur Messung biologischer Effekte von luftgetragenen Schadstoffen auf humane Zelllinien)

Etablierung eines Dienstleistungscenters für Aufträge zur Messung und Bewertung von Innenraumbelastungen

Einrichtung eines Innenraumluft-Labors sowie Etablierung von Messverfahren für chemische, physikalische und biologische Innenraumbelastungen und die daraus resultierenden gesundheitlichen Effekte

Akkreditierung mehrerer Mess- und Analyseverfahren des Bereichs Wohn-medizin am Institut für Umweltmedizin und Krankenhaushygiene des Uni-klinikums Freiburg (u.a. VOC-Analytik mittels GC/MS und Schimmelpilz-messung und -differenzierung)

Erstellung von Gutachten zu Schadstoffbelastungen in Innenräumen, Innenraum-assoziierten Erkrankungen und Fragestellungen im Zu-sammenhang mit bauphysikalischen Aspekten, Baustoffauswahl und Sanierungen

Durchführung von umweltmedizinischen Lehrveranstaltungen
seit 2013 Beratung, Stellungnahmen und Überwachung im Bereich der Krankenhaus- und Infektionshygiene

Reviewarbeiten, Stellungnahmen und Veröffentlichungen zu Innenraum-belastungen und den damit verbundenen Gesundheitseffekten

Umweltmedizinische Beratung



Gutachterliche Tätigkeiten für Zeitschriften:

seit 2007 "Gefahrstoffe – Reinhaltung der Luft"
"International Archives of Occupational and Environmental Health"
"Umweltmedizin in Forschung und Praxis"
seit 2013 "Atmospheric Pollution Research"
seit 2016 "Indoor Air"



Mitglied in einem Editorial Board:

seit 2012 "Umweltmedizin – Hygiene – Arbeitsmedizin" (früher: "Umweltmedizin in Forschung und Praxis")



Mitgliedschaften und Mitarbeit in wissenschaftlichen Gremien:

2001 - 2015 Mitglied in der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft
2008 - 2013 Mitarbeit im Beirat der Stiftung „Toxikologie der Innenraumluft“
seit 2010 Mitglied in der Arbeitsgruppen „Planung von Innenraumluftmessungen“ und „Messung luftgetragener Partikel (UFP, PM2,5, PM10)“ der Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN - Normenausschuss KRdL
seit 2010 Fördermitglied der Arbeitsgemeinschaft ökologischer Forschungsinstitute (AGÖF)
seit 2011 Mitglied der Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP) sowie des GHUP-Ausschusses Bioaerosole
seit 2012 Vorstandsmitglied der GHUP
seit 2013 Leitung des Ausschusses „Wohnmedizin“ der GHUP
seit 2013 Mitglied der Arbeitsgruppe ISO/TC 146/SC 6/WG 21 "Strategies for the measurement of airborne particles"
seit 2014 Mitglied der Kommission „Human-Biomonitoring“ (HBM-Kommission) des Umweltbundesamtes