Prof. Dr. med. Gerhard Andreas Wiesmüller

Leiter der Abteilung Infektions- und Umwelthygiene des Gesundheitsamtes der Stadt Köln

 

Berufliche Tätigkeiten:

seit 2010

Leiter der Abteilung Infektions- und Umwelthygiene des Gesundheitsamtes der Stadt Köln

2006 – 2010

Leiter der Teilbank Humanproben und Datenbank der Umweltprobenbank des Bundes, Med. Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

2002 – 2006Oberarzt und Abwesenheitsvertreter des Institutsdirektors am Inst. für Hygiene und Umweltmedizin, Aachen
1999 – 2002Wiss. Assistent am Inst. für Hygiene und Umweltmedizin, Med. Fakultät der RWTH Aachen
1998 – 1999Assistenzarzt in der Medizinische Klinik III, Universitätsklinik Aachen
1997 – 1998 Wiss. Angestellter am Inst. für Hygiene und Umweltmedizin, Med. Fakultät der RWTH Aachen
1992 – 1997Wiss. Angestellter am Med. Inst. für Umwelthygiene der Heinrich Heine-Univ. Düsseldorf
1991 – 1992Arzt im Praktikum am Med. Inst. für Umwelthygiene der Heinrich Heine-Univ. Düsseldorf



Studium:

1984 – 1991Studium der Human-Medizin an der Universität zu Köln



Zulassung:

1992Approbation als Arzt durch den Regierungspräsidenten Köln



Qualifikationen:

2010Zertifikat „Reisemedizinische Gesundheitsberatung“, Ärztekammer Nordrhein, Düsseldorf
2006Ernennung zum apl. Professor, Med. Fakultät der RWTH Aachen
2002Habilitation und Venia legendi für das Lehrgebiet "Hygiene und Umweltmedizin", Med. Fakultät der RWTH Aachen
1999Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin, Ärztekammer Nordrhein, Düsseldorf
1997Zusatzbezeichnung Umweltmedizin, Ärztekammer Nordrhein, Düsseldorf
1992Promotion zum Dr. med. an der Med. Fakultät der Universität zu Köln



Wissenschaftliche Forschung und Arbeitsgebiete:

2011 - 2013Kooperationspartner bei dem Projektantrag „Untersuchungen zur Vermeidung der Freisetzung toxischer Zwischenprodukte und nanoskaliger Partikel durch photokatalytisch aktive Oberflächen in geschlossenen Räumen“
2008 – 2010Kooperationspartner im Anbahnungsprojekt „Initiation of a Vietnamese-German network of experts for the assessment of arsenic in the food chain and on the development, optimisation and implementation of filter techniques to remove arsenic from contaminated ground-water in rural areas of the Red River Delta, Vietnam”
2008 – 2008Kooperationspartner in der Projektanbahnung „Health Awareness as the Leading Element for Planning and Regulation of Urbanization Processes Taking Water Cycles as an Example“
2004 – 2004Kooperationspartner im Projekt "Belastung der Arbeitnehmer bei Schimmelpilzsanierungsarbeiten in Innenräumen – Literaturstudie", Tiefbau-Berufsgenossenschaft München
2002 – 2005Projektleiter des START-(Nachwuchs- und Bonusprogramm zur gezielten Forschungsförderung an der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen)-geförderten interdisziplinären klinischen Forschungsschwerpunktes "Einflüsse genetischer Prädispositionen und Umweltfaktoren auf Erkrankungen des Menschen"
2001 – 2002Projektleiter des START-(Nachwuchs- und Bonusprogramm zur gezielten Forschungsförderung an der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen)-geförderten Projektes "Entwicklung und Evaluation eines Expositions-Algorithmus als Element eines Diagnose-Algorithmus für umweltbezogene Gesundheitsstörungen"
2003 – 2004Kooperationspartner im Folgevorhaben "Studie zum Verlauf und zur Prognose des MCS-Syndroms – Erweiterung der Basisstichprobe und Nachuntersuchung" – UFOPLAN 201 61 218/04
2001 – 2003Kooperationspartner im UBA-Forschungsvorhaben "Untersuchungen zur Suszeptibilität bei multiplerChemikalienüberempfindlichkeit (MCS)" – UFOPLAN 200 61 218/02
1999 – 2002Kooperationspartner im UBA-Forschungsvorhaben "Untersuchungen zur Aufklärung der Ursachen des MCS-Syndroms (Multiple Chemikalienüberempfindlichkeit) bzw. IEI (idiopathische umweltbezogene Unverträglichkeiten) unter besonderer Berücksichtigung des Beitrages von Umweltchemikalien" – UFOPLAN 298 62 274
1999 – 2000Kooperationspartner im DFG-Forschungsprojekt Nr. SE 535/5-1 "Lästigkeitserleben beim Umgang mit Lösungsmitteln: Irritations- und geruchsvermittelte Wirkungen im Bereich niedriger Expositionen"
1994 – 1997Projektleiter des Projektes "Objektivierung und Quantifizierung von Symptomatiken mit wahrscheinlichem Umweltbezug"
1994 – 1996Mitarbeit bei Planung, Durchführung, Auswertung, Bewertung und Publikation von Wirkungskatasteruntersuchungen im Rahmen des Luftreinhalteplanes des Landes Nordrhein-Westfalen im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft NRW:
  • Humanmedizinische Untersuchungen zur Erhebung eines Wirkungskatasters für Wuppertal 1994
  • Humanmedizinische Untersuchungen in Köln, Leverkusen und Borken 1993 / 1995
  • Humanmedizinische Untersuchungen in Duisburg, Köln und Borken 1993 / 1995
  • Epidemiologische Untersuchungen zu gesundheitl. Wirkungen verkehrsbedingter Immissionen in Düsseldorf 1996“
1995 – 1997Projektleiter des Projektes „Expositions- und Wirkungsuntersuchungen zu Palladium“
1993 – 1994Projektleiter des Projektes "Epidemiologische Untersuchungen zur Wirkung der Außenluftverunreinigung an 6- bis 9-jährigen Kindern in ausgewählten Arealen Nordrhein-Westfalens"
1992 – 1994Mitarbeit bei Planung, Durchführung, Auswertung und Bewertung einer Studie zu Gesundheitseffekten der Innenraumluft
1992 – 1992Entwicklung eines "Aufenthaltstagebuches" für Kinder im Grundschulalter als Instrument zur besseren Expositionsabschätzung
1991 – 1997Mitarbeit bei Planung, Durchführung, Auswertung, Bewertung und Publikation von Lungenfunktionsstudien bei Erwachsenen und Kindern aus Gebieten mit unterschiedlicher Außenluftbelastung
1991 – 1992Untersuchungen zur Benzol- und Pentachlorphenol-Exposition bei Patienten der ehemaligen Umweltmedizinischen Beratungsstelle (UMEB) am ehemaligen Medizinischen Institut für Umwelthygiene an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
1991 – 1992Entwicklung eines umweltmedizinischen Kinderfragebogens
1991 – 1992Entwicklung eines EDV-automatisierten umweltmedizinischen Arztbriefes mit EDV-Experten
1991 – 1992Entwicklung eines Symptom-Thesaurus für die Umweltmedizin mit EDV-Experten
1988 – 1990Promotionsarbeit „Modell zur standardisierten und quantifizierten Untersuchung von Interaktionen zwischen Thrombozyten und Koronarendothel



Mitarbeit in wissenschaftlichen und universitären Gremien:

seit 2016Koordinator der AG "Umweltmedizin der Region Aachen" (AURA)
seit 2012Mitglied der Gemeinsamen Kommission „Umweltmedizin und Public Health“ des Robert Koch-Instituts und des Umweltbundesamtes
seit 2010Mitglied der AG Messen und Bewerten von Legionellen der Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) im VDI und DIN
2012 – 2016Mit-Koordinator der AG "Umweltmedizin der Region Aachen" (AURA)
2003 – 2006Koordinator des AK "Umweltmedizinische Einrichtungen an Universitäten"
1999 – 2006Mitglied des AK "Umweltmedizinische Einrichtungen an Universitäten"
1996 – 2006Mit-Koordinator der AG "Umweltmedizin der Region Aachen" (AURA)
1999 – 2006Umweltmedizinische Bürgerberatung im Gesundheitsamt Kreis Aachen
1999 – 2003Sprecher der AG 3.1 "Umweltmedizinische Bestandsaufnahme" der kommunalen Gesundheitskonferenz Kreis Aachen



Mitgliedschaft in einem Wissenschaftlichen Beirat

seit 2013Deutsche Gesellschaft für Reisemedizin e.V.
seit 2012Bundesverband für Öffentliches Gesundheitswesen



Gutachterliche Tätigkeiten für Zeitschriften:

Allergologie, Dustri-Verlag Dr. Karl Feistle, Deisenhofen bei München
Bundesgesundheitsblatt, Springer-Verlag, Berlin – Heidelberg
Cancer Informatics, libertas academica
Chemosphere, Elsevier, Amsterdam, Niederlande
Das Gesundheitswesen, Thieme Verlag Stuttgart
Environmental Research, Elsevier, San Diego, Californien, USA
Genetics in Medicine, Official Journal of the American College of Medical Genetics, Wolters Kluwer Health / Lippincott Williams & Wilkins, Philadelphia, Pennsylvania, USA
Indoor Air, Blackwell Publisher, Oxford, UK
International Journal of Artificial Organs, Wichtig Editore, Mailand, Italien
International Journal of Environmental Engineering Science, Serials Publications, India
International Journal of Hygiene und Environmental Health, formerly Zentralblatt für Hygiene und Umweltmedizin, Elsevier, Jena
Journal of Soils and Sediments, Springer, Heidelberg - Berlin
Journal of Toxicology and Environmental Health Part A, Taylor & Francis, London
Medical Science Monitor, International Journal of Experimental and Clinical Research, Internationa Scientific Literature Inc., Albertson, New York, USA
Umweltmedizin in Forschung und Praxis / Umweltmedizin – Hygiene – Arbeitsmedizin, ecomed Verlagsges. Landsberg/Lech



Mitglied in einem Editorial Board:

seit 2012 Das Gesundheitswesen, Georg Thieme Verlag Stuttgart
seit 2012 Scientifica, Open Access, Hindawi Publishing Corporation, Ägypten
seit 2005 Umweltmedizin in Forschung und Praxis / Umweltmedizin – Hygiene – Arbeitsmedizin, ecomed Verlagsges. Landsberg/Lech



Mitgliedschaften:

seit 2011Netzwerk Schimmelpilzberatung Deutschland
seit 2011Förderverein der Freunde und Absolventen der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen e.V.
seit 2010Deutscher Fachverband Reisemedizin e.V.
seit 2010Förderverein für Gesundheit, Arbeitsschutz und Umweltschutz Bonn e.V.
seit 2010Landesverband der Ärztinnen und Ärzte des öffentlichen Gesundheitswesens Nordrhein-Westfalen e. V., Bezirksgruppe Köln
seit 2007Fachgruppe „Umweltchemie und Ökotoxikologie“ in der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh)
2001 – 2004Gesellschaft zur Förderung der Gesundheitswissenschaften in Düsseldorf e.V.
seit 1997International Society of Environmental Medicine (ISEM) seit 2005 Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP)
1996 – 2010Arbeitsgruppe Thüringer Hygieniker e.V.
1995 – 1997European Respiratory Society (ERS), Gruppe Epidemiologie
seit 1995International Society of Indoor Air Quality and Climate (ISIAQ)
seit 1993Gesellschaft für Hygiene und Umweltmedizin (GHU), seit 2005 Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP)